Bildungswochenende in Oldenburg

Viel ist in den letzten Monaten im Team Bildung passiert: Dank der festen Stelle für Kathi und dem Minijob für Ksenia ist endlich Zeit, um neben der Organisation von Schulprojekten Neues für die Arbeit an Schulen zu entwickeln. In unzähligen Gesprächen, Telefonaten und E-Mails wurden bereits Ideen gesammelt. Ein Wochenende sollte jetzt die Gelegenheit bieten, mit viel Zeit und Ruhe gemeinsam zu überlegen, was genau wir im Bereich Bildung erreichen wollen und wie wir es umsetzen können.

Kathi rief und (fast) alle aus dem Team Bildung folgten dem Ruf: Yasi, Wiebke und Wiebke, Vanessa, Lena, Jenny und Jenny, Ksenia, Corinna und Christine machten sich im Juli auf den Weg nach Oldenburg. Uns erwartete ein arbeitsintensives und von Kathi perfekt organisiertes Wochenende, bei dem aber trotzdem noch genug Raum blieb, um Zeit miteinander zu verbringen und neue und alte Teammitglieder (besser) kennenzulernen.

Zum Start gab es einen Überblick über die Arbeit des Bildungsteams und die festgelegten Jahresziele. Gesprochen haben wir über die Verantwortlichkeiten und Aufgaben innerhalb des Teams, Kommunikationswege und den Materialpool. Corinna stellte ausführlich das Konzept und den Arbeitsprozess der neuen Schüler*innenhefte vor und wir waren uns alle einig, dass die neuen Schüler*innenhefte eine große Bereicherung für unsere Schulprojekte sind und vielfältige Einsatzmöglichkeiten bieten. Grundsätzlich können wir mit dem aktuellen Stand der Bildungsarbeit sehr zufrieden sein, denn viele Ziele wurden schon erreicht oder sind schon auf einem guten Weg. Gleichzeitig wurde aber auch deutlich, dass wir grundlegende Strukturen schaffen müssen, um die Qualität der Arbeit auch zukünftig halten oder sogar noch verbessern zu können.

Bei einem Workshop mit Jana und Jan konnten wir ganz praxisnah verschiedene Möglichkeiten ausprobieren, um Schulprojekten abwechslungsreicher zu gestalten. Im Anschluss daran wurde intensiv darüber zu diskutieren, welche Methoden wir als bereichernd und HEIMATSUCHER-tauglich empfinden. Hierbei zeigte sich, dass es für die Zukunft sehr wichtig ist, einen Weg zu finden, der sicherstellt, dass unsere Schulprojekte inhaltliche Standards haben. Da jede Schulklasse anders ist, dürfen sie gleichzeitig nicht so starr sein, dass die Individualität der Projekte verloren geht. Ein großer erster Schritt war deshalb, zunächst verbindliche Bestandteile für Schulprojekte festzugelegen.

Bevor wir uns nach diesem anregenden und produktiven Wochenende auf den Rückweg machten, war es uns sehr wichtig, für die nächste Zeit sehr konkrete Ziele zu definieren, damit die vielen guten Ideen nicht verloren gehen, wir  nicht in wilden Aktionismus verfallen, sondern klare Prioritäten setzen.

Die Arbeitsschwerpunkte in Team Bildung werden in der kommenden Zeit sein:

  • die Ausbildung neuer Zweitzeug*innen
  • die Arbeit an weiteren Schüler*innenheften
  • die Organisation des Materialpools für die Bildungsarbeit
  • die Leitfäden für die Bildungsarbeit überarbeiten oder neu erstellen
  • die Entwicklung von Materialien, auch in »einfacher Sprache«, für die Arbeit in den Schulen

Und dann gab es an diesem Wochenende ganz undramatisch und fast nebenbei einen Abschied und einen Wechsel in der Teamleitung. Aber der Abschied ist zum Glück kein richtiger und die neue Teamleitung ist eine bestens bekannte »alte Häsin«: Unsere beste Teamleiterin Kathi geht in Elternzeit. In dieser Zeit wird Vanessa die Leitung im Team Bildung übernehmen und ist als Vertretung natürlich ein großes Glück, denn als bis dahin stellvertretende Teamleitung kennt sie die Arbeit und das Team bereits bestens, braucht keine lange Einarbeitungszeit und alles kann wie gewohnt weiterlaufen. (Damit sich Vanessa, die bisher zusätzlich das Team Wissenschaft geleitet hat, ganz auf ihre neue Aufgabe konzentrieren kann, wird Wiebke als Vertretung die Leitung von Team Wissenschaft übernehmen.)

Wir freuen uns mit Kathi und wünschen ihr nur das Beste für die kommende Zeit. Wir werden sie natürlich sehr vermissen, freuen uns aber gleichzeitig riesig über unsere neue Teamleiterin Vanessa und sind uns sicher, dass die Zusammenarbeit im Team weiterhin so produktiv und unkompliziert sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.