Ein Liebeslied, das wollt ich nicht

Ich denk an Dich. Was soll ich machen? Meine Gedanken woll´n sich nur um Dich dreh´n. Ich sehe Dich in jedem Bild. Alle Farben werden Dein Gesicht. An jeder Straßenecke bleib ich steh´n. Ich höre Dich in jedem Ton. Es gibt kein einziges Geräusch ohne Dich.

Ich denk an Dich, und die Menschen, die vorübergehen, sehe ich nicht. Ich denk an Dich. Wie Du wohl aussiehst hier im dem hellen Sonnenlicht? Ich sehe Dich, wo niemand ist. Du wartest hinter jeder Tür.

Ich höre Dich, wenn alles schweigt. Deine Stimme klingt für immer in mir. Ich bin bei Dir. Du bist mir nah. Ich wünsch mir nur, Du wärst da. Ich denk an Dich, an deine Haare. Sind sie länger, oder nicht? Ich denk an Dich. Wo bist Du gerade. Vielleicht schläfst Du oder sprichst?

Ein Liebeslied, das wollt ich nicht. Das ich gar nicht so geplant. Jetzt hörst Du es. Wunder Dich nicht, ich hab Dich schließlich vorgewarnt. Ich bin bei Dir. Du bist mir nah. Ich wünsch mir nur Du wärst da. Ich wünsch mir nur Du wärst… Du wärst da.

Aus aktuellem Anlass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

"Irgendwas ist ja immer" - Steven Hensel